Liebe Klienten, Freunde, Weggefährten, Bewusstseins- und Wahrheits-Forscher,

Interessierte an meinem Tun & Wirken,

 

 

"Wer liebt, was ihm begegnet, dem wird bald nur noch begegnen, was er liebt!"

 

Es ist mir wichtig, euch an meinem persönlichen, durchlebtem, tiefem Transformations-Prozess - und dem damit verbundenen Heilungs-Prozess teilhaben zu lassen.

Denn das spiegelt uns allen die Herausforderungen und die damit (oft noch nicht sichtbaren) Chancen für das Jahr 2020 und darüber hinaus - Erweckung, Befreiung und Neubeginn!

 

Am 11.12.2019 wurde ich an einem raumfordernden Prozess mit Ödem an meiner rechten Gehirn-Hemisphäre im Unfall Klinikum Murnau operiert (7,5 Stunden, davon 5 Stunden reine OP-Zeit).

Im Vorfeld zeigte meine linke weibliche Seite starke motorische Störungen auf, so dass ich nur noch sehr eingeschränkt mein Leben führen konnte - und der Druck im Gehirn durch das Ödem nahm immens zu, so dass ich die Notwendigkeit eines körperlichen Eingriffs und die damit verbundene Wieder-Herstellung meiner körperlichen Funktionen Gott sei Dank erkannte (nach mehreren aufrüttelnden und dankbaren Notarzt-Einsätzen).

 

In diesem Fall wurde ich tiefgehend im Urvertrauen geschult und in die Künste der Chirurgie und Schulmedizin - mein tief empfundener Dank geht an alle Chirurgen, Anästhesisten, Ärzte, Schwestern und Pflege Personal, die so hilfreich und kompetent an meiner Seite standen. Bereits 14 Stunden nach der OP auf der Intensiv Station konnte ich meinen linken Arm wieder gegen die Schwerkraft anheben, was vor der OP nicht mehr möglich war - WUNDER geschehen - wenn wir uns dafür öffnen... und es geht jetzt in allen Lebens-Bereichen um ein "Sowohl als Auch " (Entweder/ Oder ist Vergangenheit - und schneidet uns vom universellen göttlichen Lebensfluss ab).

Wir alle, die wir erwachen und/oder erwacht sind, haben jetzt die Aufgabe, als Brückenbauer und Wegbereiter aufzutreten und durch alle unsere Widerstände in die Akzeptanz und Annahme des So Seins zu gehen!

 

Denn diese Zeit, die jetzt ist, ist ein nicht linearer Prozess, in dem uns unser weit entwickelter Verstand und Intellekt nicht mehr weiter helfen kann - nur unser wahrhaft geöffnetes göttliches Herz (Vertikale Anbindung an die göttliche Quelle allen Seins). Es ist ein Resonanz-Feld, das ich bewusst betreten kann!

 

Auch möchte ich mich von Herzen für all die guten Wünsche, Gedanken, Heilungskreise und Gebete bedanken, die mich in dieser doch sehr kritischen Phase begleiteten und mir ein lichtvolles Feld der Heilung schenkten und immer noch schenken.

Durch diese immer noch tief gefühlte Zeit der Wandlung auf allen Ebenen begleiteten mich viele hilfreiche Wesen und Engel der geistigen Welt, meine geschulte Intuition, Imagination, Gebete und im Vorfeld der OP die Auflösung seelischer Belastungen und Konflikte (Auflösen Hamerscher Herde, Aura-Chirurgie, Reinkarnations-Therapie - und das bewusstte Beenden von unterbewussten Selbst-Sabotage-Programmen).

 

Wir können nur das heilen, was wir wirklich fühlen können - ich unterstütze euch gerne dabei!

 

Von Herzen wünsche ich euch alle das Erkennen und Erleben eurer Göttlichkeit im Hier und Jetzt,

Gesundheit, Erfüllung und Gottes Segen in der Vorfreude auf unser Wiedersehen,

Eure Petra Beate Heckel

 

 

2020 - das Jahr des großen Wandels - Erweckung, Befreiung und Neubeginn

 

Es ist Zeit, Ihr "SEIN" zu Optimieren - vom Ich zum Selbst!

 

Lösen Sie sich vom schweren Mantel der Vergangenheit -

von leidvollen Begrenzungen, Belastungen, Bürde, Schwere und

Mangel und nutzen Sie jetzt Ihre Chance zur Selbst-Verwirklichung!

 

- Erlauben Sie sich zu leben, was Ihre Seele wirklich nährt -

 

Bewusstseins - Seminare

zur tiefgreifenden Heilung von Körper/ Geist und Seele

und zur Ent-faltung neuer Potentiale, Talente und Fähigkeiten

 

 

Seminare finden in 2020 statt:

- Seminarhaus, Bahnhofstr. 12, D-87727 Babenhausen (Unterallgäu)

- Labegu (Laden der Begegnung), Königswieser Str. 5, D-81475 München

- Hotel Post, Lindenplatz 7, D-83707 Bad Wiessee (am Tegernsee)

 

Infos und Anmeldung

Mental-Institut Petra Beate Heckel

Tel.: 08022-8596285; 0172-7249677;

e-mail; hecpet@web.de; www.petra-beate-heckel.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DAS JAHR 2020 in der Betrachtung des TAROT

 

 

Die Karte symbolisiert die Befreiung des göttlichen Wesens aus der irdischen Beschränkung.

 

Was ist auf der Karte zu sehen?

 

Die Tarotkarte Das Gericht zeigt den Erzengel Gabriel, wie er die Posaune zur Auferstehung bläst.

 

Direkt am Instrument weht die Fahne der Auferstehung, das Symbol für das Ende der Passionszeit, eine Zeit des Leidens. Die Fahne ist weiß mit einem großen roten Kreuz. Der Engel hat goldene Haare und trägt ein hellblaues Gewand. Seine roten Flügel sind weit gespreizt und wirken beschützend. Im Vordergrund und im Hintergrund sind Gräber zu sehen, aus denen sich Personen erheben. Alle blicken in Richtung des Engels.

 

Die Personen sind einheitlich grau, dennoch ist erkennbar, dass es sich um Männer, Frauen und Kinder handelt. Die Szene wirkt keinesfalls bedrohlich. Vielmehr wirken die Personen erleichtert und dankbar, denn sie strecken die Hände in die Höhe. Sie scheinen froh zu sein, endlich Erlösung gefunden zu haben.

 

Die Tarotkarte Das Gericht gehört zu den großen Arkana und ist damit eine besonders symbolträchtige Karte. Sie trägt die Ziffer 20.

 

Dass die Menschen den Engel freudig entgegenblicken, ist schon mal beruhigend. Weil man dadurch nicht davon ausgehen kann, dass es sich um das „Jüngste Gericht“ handelt – auch wenn der Name der Karte und die Symbolik der Gräber das vielleicht im ersten Moment nahelegen.

 

Statt um Strafe geht es bei der 20 um die Themen Erweckung, Befreiung, Erlösung und Neubeginn. Die Karte ruft uns zu: „Wach auf! Verliere dich nicht länger in irgendwelchen Träumen, nimm dein Leben wieder in die Hand!“

 

Ich gehe sehr mit dieser Botschaft in Resonanz. Egal, wo ich mich in meiner Umgebung umschaue, ich habe noch nie so viele Menschen gesehen, die irgendwie „in Bewegung“ sind. Und auch wenn die 4 eher für Stabilität steht, habe ich gleichzeitig das Gefühl, dass sich in diesem Jahr für viele auch etwas verändern wird.

 

Die 20 legt nahe, dass es sogar sehr tiefgreifende Veränderungen sein werden. Es geht um einen Neuanfang, der aber zugleich auch eine Befreiung und Erleichterung bringen wird.

 

In gewisser Weise schlägt nun die „Stunde der Wahrheit.“ Allerdings nicht, weil wir vor Gericht stehen und angeklagt werden (wie beim Jüngsten Gericht). Der lautstarke Ruf der Trompete holt uns vielmehr aus unseren Träumen zurück in die Realität. Wir wachen aus unserem „Schlaf“ auf und erinnern uns plötzlich wieder an das, was wirklich zählt.

 

Die 20 gibt vor allem Menschen Hoffnung, die gerade eine schwierige Zeit durchmachen. Für sie ist die Engels-Fanfare das Zeichen dafür, dass das Schlimmste vorüber ist. Es geht wieder bergauf, etwas Neues, Positives wird in ihr Leben treten.

 

 

Gesundbeten - Das Geheimnis der Heillung

Wie altes Wissen die Medizin verändert

erschienen am 13.06.2016 im Smaragd Verlag

Vorschautext des Buches

Räucherwerk Heilige Gebete -

Verbindung zur Quelle

Das Räucherwerk zum Buch

von Petra Beate Heckel für € 15,-